DE EN

Ostindonesische Kultur neu entdeckt

Der Archipel von Alor umfasst sechs Inseln, wovon Pantar und Alor die grössten sind. Rund um Alor gibt es mehr als 60 beeindruckende und meist unberührte Tauchplätze, die meisten in der nährstoffreichen Pantarstrasse zwischen Alor und Pantar.

Die Pindito taucht seit einigen Jahren in diesem Gebiet und je öfter wir hier tauchen, desto mehr unglaubliche und abwechslungsreiche Tauchplätze werden entdeckt. Während Ihrer Tauchgänge auf dieser aufregenden Route werden Sie eine unglaubliche Artenvielfalt unter Wasser erleben. Nährstoffreiche Auftriebsgewässer bringen pelagische Arten mit sich wie Sonnenbarsche (Mola-Mola), Fuchshaie, Hammerhaie, Buckelwale und sogar Marlins und Segelfische. Darüber hinaus bieten die vielen geschützten, unberührten Riffe ein perfektes Zuhause für kleinere, farbenfrohe Lebewesen und bis zu 1’000 Arten von Korallenrifffischen und 500 Arten von Korallen. Mauern, Bommies, Höhlen und Riffformationen sorgen für eine dramatische Unterwasser-Topographie, während schwarze Sandflächen einen perfekten Lebensraum für rätselhafte Kleinlebewesen bieten und das Herz von Muck-Divern höherschlagen lassen.

Reiseroute der Kreuzfahrt East Flores – Alor

Sie besteigen das Schiff in Maumere, auf der grossen Insel Flores im Osten Indonesiens. Meist fährt die Pindito über Nacht direkt Richtung Alor, um das Gebiet um die Inseln Kumba, Ternate und Pura zubetauchen, die alle in der Pantarstrasse liegen. In den folgenden Tagen geht es weiter zu den Inseln Marisa, Kawula, Solar und Adonara, bevor es zurück nach Maumere geht.
Alor & Kumba
Auf der Insel Kumba befindet sich ein spektakulärer Vulkan, der zu einigen der schönsten Sonnenuntergänge und Meeresaussichten an diesem exotischen Reiseziel beiträgt. Die umliegenden Gewässer zeichnen sich durch nahrungsreiche Strömungen und kühle Gewässer aus (21 – 24oC). Das sind fantastische Bedingungen für Begegnungen mit grösseren Meerestieren, und Weissspitzenhaie, graue Riffhaie, Riesenzackenbarsche, Mantas, Mola-Mola und Walhaie können rund um die Insel Kumba gesichtet werden. Aufgrund der vulkanischen Aktivität können Sie auch Bläschenströme sehen, die sich dramatisch aus dem Sand und dem umgebenden Riff erheben.
In Alor können Sie junge Brillenfischer beobachten, wie sie barfuss tauchen und durch selbstgemachte Brillen blicken, um ihre Bambusfischfallen zu überprüfen (nachhaltige Kleinfischerei). Riesige Fassschwämme, zerbrechliche Fingerkorallen, riesige Boulderkorallen, Schwärme von Glasfischen, Süsslippen, Kaiserfische, unzählige Putzerstationen und vieles mehr prägen die unberührten Riffe von Alor.

Über Wasser lohnt es sich, die Augen für Wale offen zu lassen. Bei früheren Touren ist die Pindito auf Blauwale und Orcas gestossen.

Auf Alor haben Sie die Möglichkeit, ein lokales Dorf zu besuchen. Hier gibt es noch lokale Rituale, die regelmässig praktiziert werden. Besuchen Sie den lokalen Markt, wo die Leute alles von frischen exotischen Früchten, Meeresfrüchten und Gewürzen über Kunsthandwerk bis hin zu Kleidung verkaufen. Die Einheimischen sind sehr freundlich und begrüssen die Besucher mit einem Lächeln.
schliessen
Buaya, Ternate & Pura
Diese kleinen Inseln liegen in der Pantarstrasse zwischen Alor und Pantar. Das Wasser kann an einigen Tauchplätzen wie «The Bullet» oder «SharksGallore»richtig kühl werden (21–23°C). Wir empfehlen unseren Tauchern dringend, hier einen 5–7mm-Neoprenanzug zu tragen, eventuell mit Kopfhaube. Aber mit dem kühlen Wasser steigen auch die Chancen auf pelagische Fische und einen grossen Reichtum anderer Meereslebewesen.
Es gibt auch ein paar wunderschöne Critter-Spots mit Mandarinfisch-Paaren, herumkrabbelnden Ambon-Skorpionfischen, nachdenklichen Pegasus-Seemotten, geheimnisvollen Seepferdchen und ungewöhnlichen Krustentieren. Einer der Höhepunkte dieser Tauchgänge sind die Bambushaifisch-Sichtungen, eine Spezies, die nur an ganz wenigen Orten auf der Welt anzutreffen ist. Über Wasser kann man Wale und Delfine sehen und mit etwas Glück kann man Grindwale und Walhaie beobachten.
schliessen
Pantar & Marisa
Um diese kleinen Inseln herum sollte man die Augen nach Tintenfischen offenhalten. Auf der Suche nach Mimik-Oktopus, Wonderpus und dem Blauring-Oktopusgleiten Sie sanft und langsam über den Meeresboden. Auch nach verschiedenen Skorpionfischarten, einschliesslich Rhinopias, sollte Ausschau gehalten werden und auch Knurrhähne schleichen durch die schwarze Sandlandschaft. In kleinen Seefächern, Hydroiden oder Seelilien können Geisterpfeifenfische, Skelettgarnelen, Dekorateurkrabben, Grosskrebse und Anglerfische beobachtet werden. Der schwarze Sand bildet einen willkommenen Kontrast zu den lebhaften Farben dieser magischen Lebewesen und garantiert Bilder, die «knallen».
schliessen
Kawula
Kawula bietet einige Tauchplätz mit sandigem oder schlammigem Boden. Die Sichtbarkeit kann auf knapp 10 Meter begrenzt sein, aber diese Plätze sind Mekkas für Liebhaber von Anglerfischen, Seepferdchen, seltenen Skorpionfischen, Pfeifenfischen und kommensalen Krustentieren.
schliessen
Solor
In Solor haben Sie die Möglichkeit, das kleine Dorf Lamalera zu besuchen, das in einer kleinen Bucht in der Nähe eines alten Vulkans liegt. Es ist die einzigartige und traditionelle Art der Nahrungssuche, die uns in dieses Dorf führt. Lamalera ist vermutlich der einzige Ort auf der Welt, an dem die Einheimischen noch mit traditionellen Methoden auf Waljagd gehen. Die Methoden sind uralt und werden von Generation zu Generation weitergegeben. Die Dorfbewohner segeln in kleinen Holzbooten hinaus aufs Meer und jagen mit einfachen Bambusspeeren nach Pottwalen. Wenn sie erfolgreich sind, wird das Fleisch im ganzen Dorf verteilt und dient einige Zeit als Proteinquelle.

Beachten Sie, dass es von den Dorfbewohnern abhängt, ob ein Besuch möglich ist. Die Waljagd ist Teil der lokalen Tradition und hat nichts mit kommerzieller Fischerei zu tun. Der Besuch ist optional und jeder Gast hat die Wahl, an einem alternativen Programm teilzunehmen.
Das Gebiet rund um Solorhat auch einige erstaunliche Tauchgänge zu bieten. Die Pindito hat diverse Touren unternommen, um diese neuen Orte zu erforschen und wir haben unberührte, wunderschöne Riffe entdeckt, die sehr fischreich sind und viele Riffhaie beheimaten; gelegentlich ziehen auch grosse Tiere vorbei.
schliessen
Adonara
Viele farbenfrohe Korallenarten und strukturierte Schwämme schmücken diese wunderschönen Riffe. Die 3D-Struktur bildet einen reichhaltigen Lebensraum für eine vielfältige Fauna von Korallenriffarten. Die Tauchplätze in Adonarasind auch bemerkenswerte Orte, an denen man Pygmäen-Seepferdchen sehen und filmen kann, die sich an die Gorgonienfächer klammern, deren Polypen und Färbung die Pygmäen perfekt nachahmen. Sie werden auch Schulen von Schnappern, Süsslippen und riesige Trichter entlang der Drop-Offs sehen. In der Nähe der Riffkante können auch Meeresschildkröten, Mantarochen, Riffhaie und andere pelagische Arten gesichtet werden.
schliessen
Maumere
Die Kreuzfahrt wird mit Tauchgängen in «Muck Central» in Maumere, Flores beendet. In diesem verschlafenen, indonesischen Fischereihafen wimmelt es von merkwürdigen Kreaturen wie Anglerfischen, Ambon-Skorpionfischen, Blattfischen, Schwärmen von giftigen Welsen, Mandarinfischen, Seepferdchen, Manteltieren und Harlekin-Garnelen. Dies ist ein grossartiger Ort, um aussergewöhnliche Tiere zu filmen und Sie können hier die letzten Bits Ihres digitalen Speichers auffüllen und Erinnerungen schaffen, die Ihre Phantasie für die kommenden Jahre beflügeln werden.
Die Pindito legt grossen Wert darauf, für ihre Gäste die attraktivste Tour zu planen. Bei der Routenplanung spielt das Wetter neben vielenanderen Faktoren die Hauptrolle. Da dieses nur bedingt vorhersehbar ist und es in den Tropen jederzeit stürmisch werden kann, kann es auch vorkommen, dass die Pindito-Crew kurzfristig die Reiseroute ändert.
schliessen

Preise & Termine

Hier sehen Sie gefiltert unsere Reisetermine nur für die Route  East Flores - Alor
Sämtliche Preise & Verfügbarkeiten werden täglich von uns aktualisiert.
Aktuelle Reisetermin zu unseren weiteren Tauchsafari-Routen finden Sie hier
2018
Keine Termine in 2018 für die gewählten Routen vorhanden
07 May
11 Nächte
East Flores - Alor
voll
23 Jul
12 Nächte
East Flores - Alor
voll
2019
Keine Termine in 2019 für die gewählten Routen vorhanden
11 Sep
11 Nächte
East Flores - Alor
voll
Klicken für weitere Details zu diesem Termin